Nächste Termine

Fangliste

Hier können Sie sich die Fangliste als Vorlage herunterladen.

Bitte beachten Sie, dass die Fangliste bis spätestens 31. Dezember bei Volker Beckbissinger abgegeben werden muss!

Aus der Geschichte des ASV Bad Friedrichshall - Kochendorf e.V.

Eigentlich hätte an dieser Stelle eine Chronik des Angelsportverein Bad Friedrichshall-Kochendorf e. V. stehen sollen. Es sollte die Entwicklung des Vereins von seiner Gründung an in den wesentlichen Punkten aufgezeigt und berichtet werden, wie das Vereinsschiff die mittlerweile wirklich turbulenten 114 Jahren gesteuert wurde. Sicher wäre es interessant gewesen. Doch es kam anders. Ein Blick auf die erste Seite unseres Protokollbuches zeigte, dass dieses am 28.12.1934 begonnen wurde, als unser Verein fast 42 Jahre alt war. Die früheren Vereinsvorstände hatten es vermutlich nicht für wichtig erachtet, das Vereinsleben zu protokollieren, sodass etwa die Hälfte des bisherigen Vereinsgeschehens im Dunkel der Geschichte verborgen bleibt. Aus der uns vorliegenden Abschrift der ersten Vereinssatzung erfahren wir, dass der Verein unter dem Namen „Fischzucht- und Fischereiverein“ am 6.3.1883 gegründet wurde. Er wurde später allgemein Fischereiverein Kochendorf genannt. Als erster Vereinvorsitzender und vermutlich auch Initiator der Vereinsgründung ist uns der Kochendorfer Kaufmann Adolf Uhl bekannt. Die erste Satzung wurde von 14 Personen unterschrieben, deren Namen uns aber nicht überliefert sind. Sie bestimmt unter anderem, dass die Zahl der ordentlichen (aktiven) Mitglieder 15 nicht übersteigen darf. Wir können wohl davon ausgehen, dass der Fischereiverein Kochendorf für die damaligen Verhältnisse ein exklusiver Verein war. Ein Bewerber musste nach der Satzung „…dem Ausschuss vermöge seiner persönlichen Eigenschaften und sonstiger Verhältnisse als dazu passend“ erscheinen. In der 2. Vereinssatzung von 9.11.1919 wurde die maximale Zahl der ordentlichen Mitglieder bereits auf 40 erhöht. Aus dieser Zeit sind uns auch 12 Mitglieder namentlich bekannt. Eine weitere Satzungsänderung wurde am 11.12.1938 vorgenommen. Diese erfolgte aber offenbar der Not gehorchend, nicht dem eigenen Triebe. Vom damaligen Reichsverband Deutscher Sportfischer e. V. war die Vereinsführung ultimativ aufgefordert worden, „sich längstens bis 15.12.1938 restlos dem Reichsverband…“ anzuschließen. Am 11.12.1938 folgte der Fischereiverein Kochendorf diesem Gebot, musste damit seine alte Satzung aufgeben und eine neue, einheitliche Satzung einführen. Der Wortlaut des Protokolls für die dazu notwendige außerordentliche Mitgliederversammlung wurde dem Verein im Abzugsverfahren bereits vorgegeben. Es waren nur noch Ort, Datum, Zeit und Anzahl der erschienenen Mitglieder einzutragen und das Ganze zu unterschreiben. Seither trägt unser Verein den Namen „Angelsportverein Bad Friedrichshall-Kochendorf“ und ist in das Vereinsregister eingetragen. So waren nun mal die Verhältnisse in der damaligen Zeit. Über die folgenden schweren Kriegsjahre ist im Protokollbuch nur wenig vermerkt. Den letzten Eintrag finden wir unter dem Datum 16.8.1943. Mit dem Untergang des Dritten Reiches am 8.5.1945 erlosch auch zunächst die Tätigkeit im Angelsportverein Bad Friedrichshall-Kochendorf.

Am 2.2.1946 begann der Neuaufbau des Vereins: In einer Mitgliederversammlung erläuterte ein Kreisbevollmächtigter die neuen Bestimmungen und Richtlinien der amerikanischen Militärregierung. Der bisherige Vorsitzende Karl Schweikhardt legte seinen Vorsitz nieder. Zum neuen Vorsitzenden wurde Eugen Kohler gewählt. In den nun von der Vereinsführung zu bewältigenden Problemen spiegeln sich zum Teil deutlich die Sorgen und Nöte der Bevölkerung in der Nachkriegszeit wieder. Die Wildfischerei nahm solche Ausmaße an, dass sich der Vorsitzende Kohler genötigt sah, die amerikanische Militärbehörde in Stuttgart anzurufen. Offensichtlich zeigte diese Maßnahme Erfolg, denn die Wildfischerei soll erheblich zurückgegangen sein. Beim Ablassen des Salinekanals wurde ein gewisser Anteil der gefangenen Fische an die Bevölkerung verkauft. Damit konnte ein kleiner Beitrag zur Ernährung der damals Not leidenden Menschen geleistet werden. Doch mit dem zunehmenden Wohlergehen der Bevölkerung und dem Wachstum der Wirtschaft, wuchsen die Sorgen um die Reinhaltung der Gewässer und die Erhaltung der Fischarten. 1963 scheint zwischen Ödheim und Neuenstadt die Errichtung einer Ölraffinerie am Kocher beschlossene Sache zu sein. Gott sei Dank hat sich dieses, über dem Kocher schwebende Damoklesschwert als Windei entpuppt. Die Gewässer verschmutzten immer mehr. Es kam zu Fischsterben, bei denen zentnerweise die Fische im Kocher und Salinekanal zugrunde gingen. So übergab Eugen Kohler schließlich sein Amt, einschließlich Sorgen an seinen Nachfolger Wilhelm Remmele. Dessen Nachfolger Walter Müller wiederum übergab mit nicht weniger Problemen an Ekkehard Leist.

Am 30.10.1993 wurde mit einem rauschenden Fest das 100 jährige Bestehen des ASV Bad Friedrichshall-Kochendorf e. v. in der festlich geschmückten Deutschordenhalle in Duttenberg gefeiert. Unzählige Ehrengäste und benachbarte Fischereivereine waren anwesend.

Nach 15 Jahren übergab Ekkehard Leist sein Amt als 1. Vorsitzender, das er mit viel Engagement und Sachverstand geführt hatte, 1998 an das langjährige Ausschussmitglied Gerhard Haberl, der bis heute mit den selben und ähnlichen Problemen zu tun hat, wie sie vor über einhundert Jahren auch schon der Fall waren.

Heute gehören zum Verein 145 Mitglieder, davon 13 Jugendmitglieder und 32 Passive. Gerhard Haberl wird im Ausschuss vom 2. Vorsitzenden, einem Gewässerwart, einem Kassenwart, einem Protokollführer, einem Jugendwart und fünf Beisitzern unterstützt. Den Vereinsmitgliedern stehen der Kocher, der Salinekanal, der Schachtsee und der Alte Neckar mit Sulm auf Gemarkung Bad Friedrichshall als Pachtgewässer zum Fischfang zur Verfügung. Wichtigstes Ziel der Vereinsführung ist heute eine ausreichende Wasserführung und die Reinhaltung unserer Pachtgewässer, der Erhalt von Flora und Fauna im und am Wasser und nicht zuletzt die Reinhaltung der übrigen Umwelt in jeder Form. Zu diesem Zweck werden die Gewässer und ihre Umgebung von den Mitgliedern ständig überwacht und vom Verein alljährlich Reinigungsmaßnahmen an den Gewässern vorgenommen. Der Angelsportverein Bad Friedrichshall-Kochendorf e. v. beteiligt sich damit aktiv am Umweltschutz und versucht gleichzeitig, seinen aus allen Schichten der Bevölkerung kommenden Mitgliedern einen artenreichen Fischbestand in einem einigermaßen gesunden Gewässer zu bieten.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok